Alles dicht in Köln

Der Kanal-TÜV mit Sanierungszwang ist da - von wegen "bürgerfreundlich", wie zuletzt noch von Ministerpräsidentin Kraft vor den Wahlen versprochen!

 

Am 27. Februar 2013 gab die Rot-Grüne Landesregierung NRW gegen den
erbitterten Widerstand von CDU, FDP und der Piratenpartei grünes Licht und
verabschiedete das Gesetz in zweiter Lesung, am 17. Oktober folgte die dazu

gehörende Verordnung.

Das bedeutet, dass wir uns darauf einstellen können, über Jahre hinaus die
Zeche für diesen ideologischen Irrsinn zu bezahlen:

 

-     In Wasserschutzgebieten (in Köln mehr als 50 % der Stadtfläche!) müssen  

      private Abwasserleitungen von Häusern, die vor 1965 gebaut wurden, bis Ende 

      2015 geprüft und saniert werden müssen, neuere Gebäude bis 2020.

-     außerhalb von Wasserschutzgebieten bestimmen die Kommunen,
      ob und wann geprüft werden muss,

-     in Kommunen, die bereits per Satzung eine Dichtheitsprüfung geregelt
      haben,  bestehen diese Regelungen fort. (z.B. in Köln, eine der strengsten
      Satzungen überhaupt).

Das bedeutet im Endergebnis, was wir immer schon gesagt haben:
Flächendeckende Dichtheitsprüfung für (fast) alle und Goldgräberstimmung in der Kanalbranche.

DAS GROSSE FRESSEN KANN ALSO BEGINNEN.

 

Rot-Grün lehnt sich jedenfalls zurück, das Thema ist vom Tisch, der Schwarze Peter liegt in den Kommunen, die Zeche zahlt der Bürger. Jeder, der ein Haus hat ist in den Augen unserer Politiker reich - also kann man hier bedenkenlos zugreifen.

 

Da sich die Mehrheitsparteien als unbelehrbar herausgestellt haben, werden
jetzt die Gerichte sprechen - wenn es sein muss, bis ganz nach oben.

Sie finden hier alle Notwendige für Ihren Anwalt, die Unverhältnismäßigkeit 

dieses staatlichen Schwachsinns zweifelsfrei zu belegen.

 

Es gibt keine einzige Interessenvertretung für Sie - auch alle Hauseigentümer- Vereine werden den Kanal-TÜV für Sie nicht verhindern oder das Verhindern unterstützen- es gibt sogar Vereine, die 100% dafür sind !


Wichtig: Lassen Sie sich nicht von Kanal-Haien an der Haustür überrumpeln,
die ersten sind anscheinend schon unterwegs und bieten Prüfungen schon für 59,90,--€ an. Der Haken: Für das Reinigen des Kanals kommt dann noch eine separate Rechnung für 700,--€ hinterher - so jedenfalls schon passiert. 

 

Derzeit besteht keine Veranlassung zu Dichtheitsprüfungen!

 

Ihre Bürgerinitiative Alles dicht in Köln.